Biografie

Wer bin ich?

Ich bin 57 Jahre alt und habe eine erwachsene Tochter. Als gebürtige Triererin wurde ich zunächst für eine Tätigkeit in der elterlichen Baufirma kaufmännisch ausgebildet. Nach erfolgreichem Abschluss meines Jura Studiums zog es mich wieder nach Hause, zurück an die Mosel. Wegen der Erziehung meiner Tochter habe ich mich dann für eine Tätigkeit in der Verwaltung entschieden. Der familiäre Hintergrund hat mir dabei geholfen, Verwaltungen wie ein Unternehmen zu führen: kundenfreundlich, schnell, erfolgreich, sparsam. Meine Hobbys sind Wandern, Radfahren und Gartenarbeit. Beim Kochen entspanne ich mich am liebsten mit einem guten Glas Wein.

Beruflicher Werdegang

Ich habe Verwaltung von der „Pike auf“ gelernt. Seit 1994 arbeite ich in Führungspositionen und bin es gewohnt Mitarbeiter zu motivieren. Zunächst war ich Kanzlerin der Fachhochschule, dann 8 Jahre Wirtschaftsdezernentin der Stadt Trier und Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Neumagen-Dhron. Aufgrund der freiwilligen Gebietsreform schied ich freiwillig aus dem Amt der Bürgermeisterin aus und wurde 2011 als Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Schweich a.d. römischen Weinstraße gewählt.

 

1991 – 1997

Stellv. Leiterin des Rechtsamts der Stadt Trier, zuständig für die gesamte juristische Beratung der Stadtverwaltung Trier und ihrer Zweckverbände und Gesellschaften in allen verwaltungsrechtlichen und zivilrechtlichen Angelegenheiten sowie gerichtliche Vertretung vor dem Verwaltungsgericht und dem Oberverwaltungsgericht

1997 – 1999

Erste Kanzlerin der neugegründeten Fachhochschule Trier, als Verwaltungsleiterin und Beauftragte für den Haushalt, verantwortlich für die Bereiche Controlling, Personal, Haushalt, Verwaltung, Studierendenservice, Technik und zentrale Dienste.

1999 – 2007

Hauptamtliche Beigeordnete für Wirtschaft der Stadt Trier, zuständig für Recht, Sicherheit, Sauberkeit, Abfallbeseitigung, Liegenschaften, Forsten, Tourismus, Wein, Zweckverbände und Unternehmensbeteiligungen.

2007 – 2011 

Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Neumagen-Dhron

Bis zur freiwilligen Gebietsreform zum 31. Dezember 2011 Initiierung von zahlreichen Vorhaben im Bereich Schulen, Feuerwehr, Tourismus, DSL, Einführung wiederkehrender Beiträge in den Ortsgemeinden und vieles mehr.

Seit 2011

Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde
Schweich a. d. römischen Weinstraße

  • erfolgreiche Intergration der Verwaltung um Rahmen der freiwilligen Kommunal- und Verwaltungsreform mit der aufgelösten Verbandsgemeinde Neumagen-Drohn
  • Sanierung der Schwimmbäder Schweich und Leiwen
  • umfassender Ausbau mit zukunftsweisenden Investitionen in all unsere Grundschulen
  • Umsetzung eines bedarfsgerechten Betreuungsangebot für Kinder und Eltern in unseren Grundschulen neben drei Ganztagsschulen in Schweich, Leiwen und Föhren
  • moderne zeitgemäße Ausstattung unserer Feuerwehr- und Gerätehäuser mit neuer Drehleiter
  • hohe Investitionen in sichere, saubere Netze für Wasser und Abwasser bei niedrigsten Gebühren für unsere Bürgerinnen und Bürger
  • Weinkulturlandschaft durch regelmäßige Flächenpflege erhalten
  • Weinfeste und Brauchtum durch die höchste Quote an Weinköniginnen als Queen-Mum unterstützt
  • erfolgreiche Akquise von Fördermitteln im Rahmen von I-Stock, Leadermitteln, etc.
  • Umsetzung zahlreicher Baugebiete in den Ortsgemeinden und Steigerung der Einwohnerzahlen um knapp 4000 Einwohner
  • Verabschiedung eines Inklusionskonzeptes für mehr Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen als einer der ersten Verbandsgemeinden
  • Tourismus durch Konzentration und Ausbau des Rad- und Wandertourismus gefördert
  • und vieles mehr

 

Schule und Studium

1972 – 1981

Angela-Merici-Gymnasium und Auguste Viktoria Gymnasium in Trier, Abitur

1981 – 1987

Studium der Rechtswissenschaften in Marburg, Trier und Mainz

1987 – 1991

Referendarausbildung in Trier mit Wahlfach Verwaltungsrecht, Ausbildung bei der Verbandsgemeinde Trier-Land und beim Verwaltungsgericht Trier sowie 2-jährige Tätigkeit beim Rechtsanwalt mit Vertretung vor den Amtsgerichten.

1991

2. juristisches Staatsexamen zum Assessor jur.
weiter